Piad Vertrag

Im Fall von Crosno Construction Inc. v. Travelers Casualty befand das Vierte Bezirksgericht Kalifornien die Klausel über einen öffentlichen Bauauftrag für “nicht durchsetzbar” und verzögerte die Zahlung an den Subunternehmer unangemessen bis zu einem “nicht definierten, nicht näher bezeichneten Zeitpunkt”. Scott Holbrook, der Briefe im Namen eines der Subunternehmer im Fall Clarke schrieb und sich auch für Crosno einsetzte, sagt, dass das jüngste Gerichtsurteil die Rechte von Subunternehmern bestätigt. Unsere Entscheidung, eine gerichtliche Auslegung von mehrdeutigen Bestimmungen für die Endzahlung in Unteraufträgen zugunsten von Unterauftragnehmern vorzuschreiben, sollte nicht als Generalunternehmer angesehen werden. Es ist einfach eine Erkenntnis, dass dies der fairste Weg ist, um mit dem Problem umzugehen. Diese Stellungnahme hindert die Vertragsparteien dieser Verträge jedoch nicht daran, das Risiko eines Zahlungsausfalls durch den Eigentümer auf den Subunternehmer zu verlagern. Aber um eine solche Verschiebung zu machen, muss der Vertrag diese Absicht unmissverständlich zum Ausdruck bringen. Und die Last des klaren Ausdrucks liegt beim Generalunternehmer. [xii] Der Richter wandte Ellse gegen Hill-Pickford [2006] an, der entschied, dass in jedem Streit über die Bedeutung und Wirkung einer vertraglichen Bestimmung der Ausgangspunkt die natürliche und gewöhnliche Bedeutung der verwendeten Wörter sei. Als er erklärte, dass er Hares Auslegung der Worte in der Klausel vorziehe, da sie auf der klaren Bedeutung der verwendeten Wörter beruhe, verwies er auf Lord Hoffmanns Kommentar in der Investors Compensation Scheme Ltd/West Bromwich Building Society [1998], dass “wir nicht ohne weiteres akzeptieren, dass die Menschen sprachliche Fehler gemacht haben, insbesondere in formalen Dokumenten.” Der Richter stellte auch fest, dass die Gerichte darauf achten müssen, dass die Worte nicht zu wörtlich auf Kosten des gesunden Menschenverstandes ausgelegt werden und dass das Gesetz im Allgemeinen eine wirtschaftlich sinnvolle Konstruktion begünstigt. Dies ist der wichtigste Teil des Vertrages. Sie und der Kunde sollten sich formell auf den vollständigen Preis für den Dienst einigen, den Sie bereitstellen werden.

Ein befristeter Vertrag gibt ein Datum an, an dem er endet. Wenn Sie einen befristeten Vertrag haben, sollte Ihr Arbeitgeber Sie nicht anders behandeln als einen festen Mitarbeiter, nur weil Sie ein befristeter Mitarbeiter sind. Sie haben die gleichen gesetzlichen Rechte wie Festangestellte.

Permanent link to this article: http://www.tynebridgeharriers.com/2020/08/01/piad-vertrag/